Teamwork makes the dream work!

Mein Traum? Eine Stadt Winterthur die lebenswert ist und bleibt. Lebenswert bedeutet für mich, dass wir hier nicht nur leben, sondern arbeiten, gründen, uns verwirklichen können. So, wie es für jeden individuell stimmt. Mit so viel Bürokratie wie nötig, aber so wenig wie möglich.

Am 16. Mai 2022 durfte ich als Mitglied der FDP-Fraktion in die Parlamentsarbeit starten.

Genau so neu wie ich als Mitglied ist die Kommission, in der ich mitwirken und kritisch hinschauen darf: Die UBK, Kommission für Umwelt & Betriebe. Ich freue mich, nicht nur im Plenum mein "Händli" hochzuhalten, sondern wirklich aktiv mitzuarbeiten.

Inputs? Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme!

über mich.

Mein Name ist Gioia Porlezza. Das, was mich ausmacht, ist, was mir wichtig ist: Dass jeder und jede, die es möchte, im Leben weiterkommen kann. Aus eigenem Antrieb. Politik ist nicht meine Leidenschaft, im Gegenteil, eigentlich bin ich gerne alleine. Das ist aber gleichzeitig auch eine Stärke von mir: Ich mag keine sinnlosen, ausufernden Diskussionen, die sich nur noch um’s Reden drehen.

Veni, vidi, den Job erledigen: Damit der Alltag für alle ein bisschen einfacher wird – so stelle ich mir Politik vor. Und so packe ich Herausforderungen an.

 
_DSC7646-3_ klein2.jpg

themen.

Weil es in der Politik mehr Klartext braucht: Das ist mein Antrieb.

Ich möchte jungen Menschen Mut machen: Mut, auf eigenen Beinen Neues zu wagen, ihre Meinung zu sagen und gemeinsam die Schweiz von morgen weiterzubringen. Politik ist für mich keine Selbstverwirklichung, Politik ist für mich Mittel zum Zweck, damit die Schweiz von morgen für uns alle ein bisschen besser und ein bisschen einfacher sein kann.

Meine Kernthemen sind Gleichberechtigung, Mobilität und das Schaffen sowie das Fördern von Unternehmertum. Mein Credo: Lieber unaufgeregte Politik, die allen etwas bringt, als Utopien, mit denen sich ein paar wenige verwirklichen.

 
Image by Nils Lindner

klartext.

"Öffentliche Meinung ist etwas, worauf sich hauptsächlich solche Politiker berufen, die keine eigene Meinung haben."

- Amintore Fanfani (1908-1999)

Ich habe eine eigene Meinung, die ich offen teile: Regelmässig via Podcast und Artikel. Ich scheue den Diskurs nicht und freue mich, Meinungsverschiedenheiten auszudiskutieren. Das Wichtigste: Am Schluss muss man, auch wenn man noch immer anderer Meinung ist, trotzdem noch gemeinsam lachen und anstossen können.

 
Image by Claudio Schwarz

kontakt.

Sie haben Fragen, Inputs oder möchten einfach wissen, wer hinter dieser Website steckt? Dann freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

 

Ja, ich möchte mich für den Newsletter anmelden:

Vielen Dank!